Wenn Du Dir eine Perle wünschest, such sie nicht in einer Wasserlache. 

Denn wer Perlen finden will,  muss bis zum Grund des Meeres tauchen.

Rumi

Pränatale Körper- und Traumaarbeit

Ihre Reise in Ihre eigene Schwangerschaft, Geburt und frühe Kindheit

Die Grundlagen

Die Pränatalpsychologie weiß heute, dass wir von der Zeugung an voll bewusste Wesen sind. Die vorgeburtliche Lebenszeit, Geburt und frühe Kindheit prägen Denk-, Reaktions- und Handlungsmuster, die uns lebenslang begleiten. Diese Prägung geschieht innerhalb einer Zeit, an die wir uns normalerweise nicht bewusst erinnern können. In dieser Zeit werden grundlegende Körpererfahrungen und Gefühle gespeichert, die unser weiteres Leben bestimmen. Besonders unser Bindungsverhalten wird hier angelegt.

Einschneidende emotionale Erlebnisse, Traumatisierungen, aber auch Stress- und Belastungssituationen aus der vorsprachlichen Zeit sind in unserem Körpergedächtnis gespeichert. Dazu gehören auch die nicht verarbeiteten Verletzungen unserer Eltern aus ihrer eigenen Frühgeschichte.

Die Grundmelodie des Lebens

Die Gesamtheit der Erfahrungen, unser emotionaler und auch körperlicher „Speicher“, beeinflusst als sogenannte „Grundmelodie“ unseres Lebens jede weitere Beziehung, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Unserem Wachbewusstsein und dem logischen Denken fern, spielt diese Grundmelodie im Hintergrund jeder Bindung, die wir eingehen und kann so auch unsere Fähigkeit beeinträchtigen, mit uns selbst und anderen in Kontakt zu sein. Unsere Grundmelodie prägt unseren Blick auf die Welt und unsere Grundmuster und Strategien, wie wir unser Leben in Stress-, Konflikt- und Schwellensituationen angehen und meistern.

Quelle der Heilung

Die Spuren dieser frühen Prägungen sind nicht nur in unserem Körper, sondern auch in unserem Geist vorhanden. Dort, in die Tiefe, wollen wir hinschauen. Mit Achtsamkeit und Langsamkeit werden wir uns mit unserem Kern, unserer Quelle der Liebe, der Intuition und der Kreativität verbinden, die vielleicht von unserer Grundmelodie verzerrt oder überdeckt werden.

Wenn es uns gelingt, diese Zeit unserer frühen Prägungen, als einen glücklichen, sicheren Weg durch das Tor zum Leben zu spüren, unsere Erfahrungen und Verletzungen zu heilen, wird sich dies in unserer Beziehung zu uns und unseren Mitmenschen spiegeln. In Geborgenheit in unserer Mutter gewachsen, begegnen wir dann auch Mutter Erde und ihren Bewohnern mit dem Gefühl von friedvollem Selbstbewusstsein und Sicherheit.

Bitte beachten Sie, dass meine Begleitung während der pränatalen Körperarbeit keinesfalls eine Anamnese oder Leistung der medizinischen Psychologie oder Psychiatrie darstellt und diese auch nicht ersetzt.

Ablauf & Methoden

Am Anfang einer Sitzung formulieren Sie das Thema, an dem gearbeitet wird – als Leuchtturm, der Ihnen Orientierung und Ausrichtung gibt. Die Arbeit geschieht in einem Achtsamkeit, Geborgenheit und Schutz gewährenden Raum. Ressourcenorientierte Übungen, wertvolle Elemente aus der Körperarbeit, Bonding und Aufstellungsarbeit werden auf eine besondere Art mit einfließen. 

Ich begleite Sie während der Reise darin, zu verlangsamen und achtsam Ihre Empfindungen und Emotionen wahrzunehmen. Wir gehen auf die Gefühle und Bilder ein, die aus dem Körpergedächtnis aufsteigen. So kommen Sie in Kontakt mit der Weisheit und den Selbstheilungskräften Ihres Körpers. Dies schafft Möglichkeiten für neue, heilsame und erfüllende Erfahrungen im Jetzt, die Ihnen helfen können, Ihre Fähigkeiten und Gefühle, wie Liebe, Verbundenheit und Kreativität, wahrhaft leben zu können.

Für die Pränatale Körperarbeit gibt es drei Möglichkeiten:​

 

 die Einzelarbeit 

 den Gruppen-Zyklus (ein Reisender und vier Unterstützer, Gruppen-Zyklus in Planung)

 den Selbstheilungs-Workshop (bis zu sechs TeilnehmerInnen). 

 

Jede dieser Erfahrungsmöglichkeiten hat ihre Vorteile. Am tiefsten und so auch heilsamsten ist die Arbeit in der Gruppe. 

Buchempfehlung: „Das goldene Tor zum Leben – wie unser Trauma aus Schwangerschaft und Geburt ausheilen kann“, Autor ist Franz Renggli (Schweizer Pränatal- und Körperpsychotherapeut – einer der wichtigsten Pioniere auf diesem Gebiet in Europa)

Erfahre Dich neu.
Spüre, Du bist nicht allein.
Gestützt und getragen
von den Menschen, die dich umgeben.

Du bist Willkommen
mit allem, was und wer du bist.
Deine Haut, dein Geist, deine Seele liebt
die Berührung.

Alles ist gut.

Meine angebotenen Leistungen dienen ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt/Heilpraktiker. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die Wirkung des geistigen Heilens und artverwandter Tätigkeiten wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt sind. Dementsprechend stellen die hier vorgenommenen Beschreibungen von Tätigkeiten und deren mögliche Wirkung auch keine Anleitung zur Therapie und Diagnose im ärztlichen Sinn und kein Heilversprechen im Sinne des HWG dar.

© 2019 Angelika Sabine Rott 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | AGB